Klukas Gerüste 

      Wir helfen aufzubauen!


Arbeits- und Schutzgerüste


Arbeits- und Schutzgerüste in Riesa für Wohnungsgenossenschaft Riesa eG: Hochhaus Riesa

Klukas-Gerüste GmbH Riesa-Großenhain, Arbeits- und Schutzgerüste&Riesa&Hochhaus Riesa (Riesa, 04.04.2011) Die Wohnungsgenossenschaft Riesa beauftragte uns mit den Gerüstbauarbeiten am Bauvorhaben. Es erfolgt eine komplette Sanierung der Treppenhäuser mit Erneuerung der Glasfassade. Eine Gerüsthöhe von 34 m OK Belag ist eine Sonderkonstruktion und wurde nach einer Statik der Fa. ALTRAD plettac assco gebaut. Die Gerüste sind mit Staubschutznetzen verhangen.

Hier finden Sie mehr zu diesem Gerüst-Projekt: Arbeits- und Schutzgerüste in Riesa für Wohnungsgenossenschaft Riesa eG: Hochhaus Riesa


 

Arbeits- und Schutzgerüste in Dresden für Schneider und Blum Bauträgergesellschaft: Villa Leipziger Straße

Klukas-Gerüste GmbH Riesa-Großenhain, Arbeits- und Schutzgerüste & Dresden & Villa Leipziger Straße (Dresden, 20.09.2010) Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Arbeits- und Schutzgerüste mit der Gerüstklasse 4. Die Schneider und Blum Bauträgergesellschaft gab den Auftrag für dieses Projekt in 01158 Dresden, Leipziger Straße 133, im Zeitraum von 20.09.2010 bis 31.12.2010. In dem Haus haben eine Ergotherapie, Logopädie, eine Physiotherapie und ein Zahnarzt ihr Zuhause gefunden.

Hier finden Sie mehr zu diesem Gerüstbau-Projekt: Arbeits- und Schutzgerüste in Dresden für Schneider und Blum Bauträgergesellschaft: Villa Leipziger Straße


 

Arbeits- und Schutzgerüst in Elsterwerda für Sperber Klempner GmbH: Euro Schule

Klukas-Gerüste GmbH Riesa-Großenhain, Arbeits- und Schutzgerüste & Elsterwerda & Euro Schule (Elsterwerda, 30.08.2010) Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Arbeits- und Schutzgerüste mit der Gerüstklasse 4. Auftraggeber war die Sperber Klempner GmbH für unser Projekt Sanierung der Euro-Schule in Elsterwerda, Frauenhorst Straße 1, im Zeitraum von 30.08.2010 bis 13.09.2010. Das Gerüst wurde bereits abgebaut. Die Sanierung wurde kurz vor dem eintretenden Elbehochwasser 2010 abgeschlossen. Die Stadt Bad Liebenwerda war davon stark betroffen, weil aufgrund des starken Wasseranstiegs an der Schwarzen