News werden geladen

News Vorschau Bild_1085
Donnerstag, 15. Januar 2015

Brandschutz KITA Dresden Lupoldstraße für Stadtverwaltung Dresden

Aufbau und Vorhaltung eine Brandschutztreppe. Auch für dieses Objekt erhielten die Klukas-Gerüst GmbH den Zuschlag von der Stadtverwaltung Dresden. Die Treppenanlage ist in Vorhaltung und wird weiterhin durch uns betreut.

News Vorschau Bild_1084
Freitag, 27. Februar 2015

Brandschutztreppe in Dresden für Stadtverwaltung Dresden: Brandschutz KITA Dresden

Aufbau und Vorhaltung einer Brandschutztreppe. Auftraggeber für dieses Projekt in Dresden, Riesaer Straße 9/11, war die Stadtverwaltung Dresden. Die Brandschutzanlage wird für 5 Jahre vorgehalten und ist Teil einer Maßnahme, den aktuellen Brandschutzbestimmungen Rechnung zu tragen. Weitere Anlagen, die die Klukas-Gerüst GmbH vorhält, befinden sich in Dresden auf der Mockethaler Straße 1 und Comeniusstraße 135a.

News Vorschau Bild_1086
Dienstag, 09. Dezember 2014

Brandschutztreppe in Mönchenholzhausen für Universal Dienstleistungen GmbH: Stellwerk Röderau

Aufbau und Vorhaltung einer Sonderkonstruktion der Art Treppenturm mit der Lastklasse 3, Breitenklasse W 06. Die Universal Dienstleistungen GmbH gab den Auftrag für dieses Projekt im Stellwerk Röderau 1 für den Zeitraum vom 09.12.2014 bis 15.12.2014. Das Treppenturm diente als Zugang zum Stellwerk, während die Außentreppe saniert wurde. Der Treppentrum wurde bereits abgebaut.

News Vorschau Bild_1087
Donnerstag, 15. Januar 2015

Für Stadtverwaltung Dresden: 39. GS / Gym. Plauen Brandschutzmaßnahmen

Aufbau und Vorhaltung einer Brandschutztreppe mit der Lastklasse 6. Die Stadtverwaltung Dresden gab den Auftrag für dieses Projekt in Dresden-Plauen (Schleimacher Straße 8). Baubeginn war der 15.01.2015; die Treppe befinden sich 5 Jahre in Vorhaltung. Die Klukas-Gerüst GmbH ist beteiligt an einer umfassenden Gesamtsanierung und Erweiterung der 39. Grundschule.

Derzeit werden die Brandschutzanlagen auf den neuesten Stand gebracht. Der Baubeginn  für die gesamte Schulsanierung ist für die Sommerferien 2016 vorgesehen. Nach einer zweijährigen Bauzeit soll die 39. Grundschule vierzügig geführt werden und 400 Schülerinnen und Schülern Platz bieten.

Neben der Gesamtsanierung und Erweiterung des Schulgebäudes ist der Neubau einer Einfeldsporthalle geplant.  Die Sporthalle steht nach der schulischen Nutzung dem Vereins- und Freizeitsport zur Verfügung. Die veranschlagten Baukosten belaufen sich auf ca. 12,8 Millionen Euro, finanziert aus Eigenmitteln der Landeshauptstadt Dresden.

News Vorschau Bild_1091
Mittwoch, 25. Juni 2014

Fassadengerüst in Dresden für ASGARD GmbH: Fassadengerüst

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Fassadengerüst mit der Lastklasse 2. Die ASGARD GmbHgab den Auftrag für dieses Projekt in Dresden (Pillnitzer Landstraße 159), im Zeitraum von 25.06.2014 bis 07.07.2015. Das Gerüst wurde aufgebaut und befindet sich in Vorhaltung.

News Vorschau Bild_1092
Donnerstag, 12. Juni 2014

Fassadengerüst in Zusammenarbeit mit Oertel Gerüstbau GmbH: Kulturpalast Dresden

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Fassadengerüst mit der Lastklasse 3. In Zusammenarbeit mit der Oertel Gerüstbau GmbH ist die Klukas-Gerüst GmbH an der Kernsanierung des Dresdner Kulturpalast beteiligt. Diese umfangreiche Baumaßnahme wurde am 12.06.2014 begonnen und dauert noch bis 2017 an. Nach jahrelanger Diskussion über die Zukunft des Dresdner Kulturpalastes wurde die Sanierung per gerichtlichen Urteil am 23.07.2012 offiziell beschlossen. Damit begann ein mehrjähriger Umbau, der nur noch den Rohbau des ehemaligen Gebäudes erhält. Die Dresdner Philharmonie bekommt somit einen komplett neuen Konzertsaal in Weinbergform, welche eine ausgezeichnete Akustik erzeugen soll. Darüber hinaus ist anstelle des ehemaligen Restaurants und der Klubräume die Unterbringung der neuen Hauptbibliothek vorgesehen. Auch die Dresdner Herkuleskeule wird im Neubau ihr Zuhause finden.

Trotzdem die Fassade erhalten bleiben soll, ist der Umbau des Kulturpalastes nach wie vor stark umstritten. Es wird befürchtet, dass mit veränderter Angebotsstruktur die Nachfrage ausbleibt oder sich auf ein Nischenpublikum beschränkt. Diskussion liefert auch die Finanzierung des Projektes.

News Vorschau Bild_1093
Freitag, 16. Mai 2014

Arbeits- und Schutzgerüste in Riesa für Stadt Riesa: Feuerwache Riesa

Aufbau und Vorhaltung einer Sonderkonstruktion der Art Arbeits- und Schutzgerüste mit der Lastklasse 3, Breitenklasse W 06 mit innenliegenden Leitergang. Die Stadt Riesa gab den Auftrag für die Innen- und Außensanierung der Feuerwache-Hauptstelle (Am Forschungszentrum2). Baubeginn war der 16.05.2014; das Gerüst befindet sich noch in Vorhaltung.

Die Klukas-Gerüst GmbH ist beteiligt an der umfassenden Außen- und Innensanierung der Feuerwache-Hauptstelle in Riesa. Der statische Zustand des über 100 Jahre alten Gebäudes war in einem besorgniseregenenden Zustand, so dass umfangreiche Baumaßnahmen seitens der Stadt beschlossen wurden. Insgesamt werden 174.000 € investiert, um die Betonkonstruktion zu sanieren, notwendige Dachklemptnerarbeiten auszuführen und das Dach teilweise neu einzudecken.

Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt war, dass der Dachring nicht wie beschlossen nur verstärkt werden konnte, sondern dass aufgrund der Instabilität die Dachkonstruktion abgesenkt werden musste, um die Traglast zu verringert. Ende September 2015 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. 

News Vorschau Bild_1094
Montag, 10. Februar 2014

Fassadengerüst in Dresden für Stadtverwaltung Dresden: Neubau KITA

News Vorschau Bild_1095
Dienstag, 17. Dezember 2013

Bau unserer neuen Lagerhalle

Mitte November 2013 begann der Bau der neuen Lagerhalle auf dem Gelände der Klukas Gerüste GmbH an Zeithain. Die Halle ist ca. 40 m lang und rund 5 m hoch. Somit bietet sie genug Platz zur Einlagerung vieler Gerüstbauteile. Auf den nachfolgenden Bilder ist der bisherige Fortschritt des Baus gut zu erkennen.

News Vorschau Bild_1105
Mittwoch, 12. September 2012

Fassadengerüst in Dresden für Lömpel Bautenschutz: Stauffenbergallee

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Fassadengerüst mit der Gerüstklasse 2. Die Lömpel Bautenschutz gab den Auftrag für dieses Projekt, in Dresden, Stauffenbergallee 24, für den Zeitraum vom 12.09.2012 bis 31.03.2014. Das Gerüst wurde aufgebaut und befindet sich in Vorhaltung. Die Klukas Gerüste GmbH bekam die Möglichkeit bei einem großen Sanierungsprojekt in Dresden mitzuwirken. Die Gebäude auf der Stauffenbergallee wurden vor dem Jahr 1991 von den GUS-Streitkräften genutzt und stehen seitdem leer. Aus diesem Grund befanden sich diese zum Baubeginn in keinem guten Zustand und waren teilweise eingesturzgefährdet. Nach der Sanierung dienen die Gebäude gebietsweise zur Unterbringung der Zentrale des Landesamtes für Straßenwesen und Verkehr, es entstehen aber auch Freiflächen und Stellplätze.

 

Das Heißluftverfahren

Bei den letzten Arbeiten in dem Gebäude wurde das sogenannte Heißluftverfahren angewendet. Dabei handelt es sich um eine Bekämpfungsmethode gegen Ungeziefer, die rein physikalisch und thermisch ist. Bei dem Verfahren werden die befallenen Hälzer auf 55 °C erwärmt und über eine Stunde gehalten. Da die Schädlinge Kaltblüter sind, kommt es bei diesem Verfahren zur Eiweißgerinnung und die Schädlinge sterben ab, egal in welchem Entwicklungsstadium sie sich zu diesem Zeitpunkt befinden. An verschiedenen Punkten werden dann Temparaturfühler angebracht, um so eine gleichmäßige Erwärmung und die Tötung der Ungeziefer zu garantieren. Das Ende der Baumaßnahmen an dem Gebäude auf der Stauffenbergallee ist auf 2014 angesetzt.