News werden geladen

News Vorschau Bild_1121
Montag, 23. Mai 2011

Arbeits- und Schutzgerüste in Bautzen für Schneider Wicklein GmbH: Kraftwerk Bautzen

Aufbau eine Arbeits-u. Schutzgerüstes der LK 3 W 060 mit innenliegenden Seitenschutz auf ein Traggerüst für eine beschränkt belastbare Hallendecke. Traggerüst zur Lastverteilung des Fassadengerüstes auf die Hallenstützen. Folienverkleidung für Beschichtungsarbeiten an der Fassade. Bereitstellung eines Lastenaufzuges Geda 500 Z zur Materialbeförderung bis 25 m Höhe. Das Gerüst wurde bereits abgebaut. Im Gebäudeinneren wurde ein Hängegerüst zur Erneuerung der Hallenentwässerung errichtet.

News Vorschau Bild_1116
Dienstag, 26. Juni 2012

Fassadengerüst in Riesa: Sanierung Wohnhaus

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Fassadengerüst mit der Gerüstklasse 3. Standort des Projektes war Riesa, Breitscheidstr. 17, im Zeitraum von 26.06.2012 bis 01.12.2012. Das Gerüst wurde bereits abgebaut. Grund der Baumaßnahme war die Sanierung von Wohnraum nach heutigem Standart. Unter anderem sollten die Balkons vergrößert und an einigen Wohnungen Erker angebracht werden. Des Weiteren kam es zum Rückbau einiger Etagen, so dass unterschiedliche Höhen der Wohnhäuser entstanden.

News Vorschau Bild_1117
Freitag, 06. April 2012

Fassadengerüst in Bad Lausick für Stadt Bad Lausick: Sanierung Mittelschule

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Fassadengerüst mit der Gerüstklasse 2. Stadt Bad Lausickgab den Auftrag für dieses Projekt, in Bad Lausick, Frohburger Str. 9, im Zeitraum von 06.04.2012 bis 01.10.2012. Das Gerüst wurde bereits abgebaut.

Sanierungsobjekt für die Firma Klukas-Gerüste GmbH war die Mittelschule - heute Oberschule - Bad Lausick. Die Schule wurde bis Ende 2012 nicht nur außen sondern auch innen saniert; mit rekonstruierter Aula und modernen Fachkabinetten, um einen differenzierten und integrativen Unterricht anbieten zu können. Die Schule ermöglicht den Hauptschul-, qualifizierenden Hauptschul- sowie Realschulabschluss. Ab Klasse 6 kann als zweite abschlussbezogene Fremdsprache Französisch gewählt werden.

Die Stadt Bad Lausick liegt im Landkreis Leipzig und seit dem Jahr 1913 offiziell Kurstadt. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen unter anderem das Rathaus und die Kirche St. Kilian, welche zu den ältesten fast vollständig erhaltenen Kirchen Sachsens zählt. Besucher der Stadt können sich auch das Kur- und Stadtmuseum oder das Freizeitbad „RIFF“ anschauen und besuchen. Da sie inmitten des Sächsischen Burgen- und Heidelandes liegt, bietet die Stadt einen optimalen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.

News Vorschau Bild_1118
Montag, 02. April 2012

Fassadengerüst in Freital für Technologie- & Gründerzentrum Freital GmbH: Bau des neuen Zentrums

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Fassadengerüst mit der Gerüstklasse 2. Technologie- & Gründerzentrum Freital GmbH gab den Auftrag für dieses Projekt, in 01705 Freital, Dresdner Straße / Bahnhofstraße 210, im Zeitraum von 02.04.2012 bis 02.04.2014. Das Gerüst wurde aufgebaut und befindet sich in Vorhaltung. Die Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, jungen aufstrebenden Unternehmen der Region optimale Startbedingungen zu schaffen. Die Technologie- und Gründerzentrum Freital GmbH ist sowohl Bauherr als auch Träger dieser Infrastrukturmaßnahme und eine Tochtergesellschaft der Großen Kreisstadt Freital. Die Bauarbeiten begannen nach 1,5-jähriger Planungsphase im August 2011. Um auch den künftigen Bedarf der Unternehmen gerecht werden zu können, entstand 2015 in unmittelbarer Nähe ein Technologiepark. Damit können ca. 10 000 m² Gewerbefläche an Existenzgründer und mittelständige Unternehmen zu günstigen Konditionen vermietet werden.

News Vorschau Bild_1119
Mittwoch, 08. Juni 2011

Arbeits- und Schutzgerüste in Bautzen für Dresdner S+F Bau GmbH: Sanierung Schornstein

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Arbeits- und Schutzgerüste mit der Gerüstklasse 4. Die Dresdner S+F Bau GmbH gab den Auftrag für dieses Projekt in Bautzen, HWK1, im Zeitraum von 08.06.2011 bis 10.08.2011. Das Gerüst wurde bereits abgebaut.

News Vorschau Bild_1120
Montag, 23. Mai 2011

Fassadengerüst in Dresden für PTF Bau Meißen: HZDR Dresden Rossendorf

Über unseren Kunden PTF-Bau Meißen bekamen wir den Auftrag zur Erstellung eines Arbeits-u. Schutzgerüstes für die energetische Sanierung eines Gebäudes der HZDR. Gebaut wurde ein Arbeitsgerüst mit wandseitiger Konsolverbreiterung. Des Weiteren wurden ein Dachfangerüst mit Schutznetzen, ein Treppenturm für einen sicheren und leichteren Aufgang zum Dach und eine Netzverkleidung teilweise als Sonnen- und Blendschutz gestellt. Ein Traggerüst mit Schutzabdeckung auf der Notabdichtung des vorgebauten Flachdaches. Erschwert ist hier, dass die Lasteinleitung nur überwiegend auf die Gebäudestützen zu erfolgen hat. Die Lösung ist die Verwendung von Stahlgitterträgern, welch über Eck verbaut werden. An den Stahlträgern wurden zur gezielten Lastabtragung zusätzliche Lastaufnahmepunkte mit Stahlrohren eingebaut. Die Dachfläche wird dadurch entlastet.

News Vorschau Bild_1123
Montag, 16. Mai 2011

Arbeits- und Schutzgerüste in Nauwalde für Ev.-Luth. Schwesterkirchgemeinden: Kirche Nauwalde

Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Arbeits- und Schutzgerüste mit der Gerüstklasse 4. Die Ev.-Luth. Schwesterkirchgemeinden gab den Auftrag für dieses Projekt, in 01609 Nauwalde, Hauptstraße 1,  im Zeitraum von 16.05.2011 bis 15.10.2011. Das Gerüst wurde bereits abgebaut. Nachdem die alte Nauwalder Kirche im Jahre 1902 durch Blitzschlag und Brand völlig zerstört worden war, wurde 1905 die jetzige Kirche durch den Leipziger Architekten Paul Lange errichtet. Die Innenausmalung erfolgte ursprünglich im Jugendstil, wurde jedoch später übermalt. 2011 war die Klukas-Gerüste GmbH an der Außensanierung, insbesondere der Turmsanierung, beteiligt.

News Vorschau Bild_1124
Montag, 04. April 2011

Arbeits- und Schutzgerüste in Riesa für Wohnungsgenossenschaft Riesa eG: Hochhaus Riesa

Die Wohnungsgenossenschaft Riesa beauftragte uns mit den Gerüstbauarbeiten am Bauvorhaben. Es erfolgt eine komplette Sanierung der Treppenhäuser mit Erneuerung der Glasfassade. Eine Gerüsthöhe von 34 m OK Belag ist eine Sonderkonstruktion und wurde nach einer Statik der Fa. ALTRAD plettac assco gebaut. Die Gerüste sind mit Staubschutznetzen verhangen.

News Vorschau Bild_1125
Montag, 07. Februar 2011

Wetterschutzdach in Dresden für Ev.-Luth. Diakonissenanstalt: Sanierung alte Küchengebäude

Die Ev. Luth. Diakonissenanstalt Dresden beauftragte die Klukas-Gerüste GmbH mit den Gerüstbauarbeiten am Bauvorhaben. Speziell wurde hier ein Traggerüst SL 100 zur Aufnahme eines Wetterschutzdaches mit einer Spannweite von 20 m ertellt. Eine Statik wurde für das Traggerüst angefertigt. Aufbau und Vorhaltung eines Gerüstes bzw. einer Sonderkonstruktion der Art Wetterschutzdach mit der Gerüstklasse 8. Die Ev.-Luth. Diakonissenanstalt gab den Auftrag für dieses Projekt in 01099 Dresden, Holzhofgasse 29, im Zeitraum von 07.02.2011 bis 24.02.2011. Das Gerüst wurde bereits abgebaut.

News Vorschau Bild_1135
Dienstag, 01. September 2009

Fassaden- und Schutzgerüst in Prausitz für Gemeinde Hirschstein: Schule Prausitz

Die Gemeinde Hirschstein beauftragt die Klukas-Gerüste GmbH mit der Erstellung eins Fassaden- und Schutzgerüstes zur energetischen Sanierung der Außenhülle der Schule in Prausitz.

Die Schulhistorie der Gemeinde Hirschstein kann bis in das Jahr 1575 zurückverfolgt werden. Nachweislich wurde 1716 eine Stiftschule in Mehltheuer gegründet, finanziert von der Freifrau vom Rittergut Jahnishausen. Später entstanden Teilschulen auch in den umliegenden Orten Heyda und Prausitz. In den Orten Mehltheuer und Heyda wurden die Kinder bis zur 4. Klasse unterrichtet, die 5. bis 8. Klasse absolvierten die Schüler in der Zentralschule Prausitz. Mit dem Bau der 10-klassigen Oberschule im Jahr 1971 wurden die Schulbetriebe in Mehltheuer und Heyda eingestellt. Aufgrund der der Neugliederung der Gemeinden und der Umstruktierung der Bildungseinrichtungen entstanden eine Grund- und Mittelschule. Im Jahr 2002 reichten die Schülerzahlen für die Mittelschule nicht mehr aus; somit wurde sie geschlossen. Die Grundschule wird bis heute weitergeführt und hat einen Einzugsbereich von Riesa - Nickritz, Böhlen, Jahnishausen bis Leutewitz.